CMS - Content Management System - von LivingLogic, Spezialist für Web-Marketing / Suchmaschinen Optimierung, Software Engineering / Branchenlösungen für den Mittelstand: Intelligente Lösungen, um das Beste aus dem Meer der Informationen zu fischen.CMS - Content Management System - von LivingLogic, Spezialist für Web-Marketing / Suchmaschinen Optimierung, Software Engineering / Branchenlösungen für den Mittelstand: Intelligente Lösungen, um das Beste aus dem Meer der Informationen zu fischen.Startseite LivingLogic - XML Web CMS (XML Web Content Management Systeme), Spezialist für Web-Marketing
Startseite LivingLogic - XML Web CMS (XML Web Content Management Systeme), Spezialist für Web-MarketingNews / Presse
Premiumbereich für Kunden/Partner Suche Sitemap Kontakt Impressum
Neues auf www.LivingLogic.de
News / Presse
Web-Produkte
XML Web Content Management Systeme
b2b / eBusiness
Branchenlösungen
Dienstleistungen
Referenzen
Unternehmen
Downloads
  Startseite LivingLogic - XML Web CMS (XML Web Content Management Systeme), Spezialist für Web-Marketing Übersicht aller Web-Seiten von LivingLogic - New Media Solutions Volltext-Suche auf www.LivingLogic.de

Effiziente Bestellabwicklung im Krusekopf-Webshop mit 100% Zufriedenheitsgarantie

(18.01.09)

Zur Übersicht der News

Der Webshop www.hals-ueber-krusekopf.de verzeichnet stetig wachsende Umsätze und zählt zu den Top 100 Webshops Deutschlands. Durch eine neue integrierte IT-Lösung wurde eine optimierte Bestellabwicklung im Hintergrund erreicht. Damit konnte das im Vergleich zum Vorjahr weiter stark gestiegene Weihnachtsgeschäft 2008 bestens bewältigt werden. LivingLogic übernahm für die Gesamtlösung eine 100% Zufriedenheitsgarantie!

Sofort loslegen durch die 100% Zufriedenheitsgarantie für die effiziente Bestellabwicklung hinter dem Webshop

Nachdem das Weihnachtsgeschäft 2008 hervorragend gelaufen war — bei der Manöverkritik einen Tag vor Weihnachten — drückte Thomas Krusekopf, Betreiber des Webshops www.hals-ueber-krusekopf.de, seine Zufriedenheit mit der neuen effizienten Bestellabwicklung für seinen Webshop so aus:

"Das Weihnachtsgeschäft 2008 war grandios!

Ohne starke Verbesserung unserer internen Abläufe hätten wir es dieses Jahr aber niemals bewältigen können. Dazu hat LivingLogic uns kurzfristig die Logistik optimiert und die Integration mit Amazon und DHL reibungslos gestaltet.

Ich kann mir keinen anderen Dienstleister vorstellen, der uns für den festen Projektpreis die 100%-ige Zufriedenheit garantiert. Es wurde nie diskutiert, ob eine zusätzliche sinnvolle Anforderung umgesetzt wird. Wir sind froh, dass wir es so gemacht haben."

Thomas Krusekopf, Dezember 2008      

Vorgeschichte: Die Optimierung der Prozesse wird unvermeidbar

Was steckt hinter dem Zitat von Thomas Krusekopf?

Im Juli 2008 erklärte uns Thomas Krusekopf, dass er seine internen Prozesse optimieren muss, damit das anstehende Weihnachtsgeschäft bewältigt werden kann. Dazu wünsche er sich die IT-Unterstützung von LivingLogic, dem Hersteller seiner Shopsoftware LivingShop.

Bei einem Besuch vor Ort in Hirschfelde bei Zittau wurde deutlich, wie entscheidend dies ist und auch, an welchen Stellen die Prozesse wie verbessert werden müssen.

Besonders die Logistik und das Zusammenspiel des DHL-Programmes mit dem Shop-System und dem Amazon-System müssen mit Schnittstellen erweitert werden. Auch CRM-Funktionen zur genauen Analyse der Stammkunden werden benötigt, damit die bestehenden Kunden per Newsletter optimal adressiert werden können.

Nach einer groben internen Aufwandsabschätzung soll ein fester Projektpreis vereinbart werden. Da eine Feinspezifikation zu lange dauern würde — beide Seiten müssen ein gemeinsames Verständnis erreichen und schriftlich fixieren —, wurde der Preis Nutzwert-bezogen ausgelegt.

Was war die Aufgabenstellung?

  • Die Shop-Software wird das allein führende System.
  • Auch die Verkäufe in den klassischen Läden können über die Shop-Warenwirtschaft erfasst und gleich behandelt werden.
  • Aufträge müssen identisch behandelt werden, egal ob aus dem eigenen Webshop oder aus einer Amazon-Bestellung stammend.
  • Manuelle Eingaben in der Software sind auf das Minimum zu reduzieren.
  • Häufig genutzte Eingabemasken müssen maximal effizient sein. Jeder sinnvolle Automatismus, der Zeit spart, muss eingebaut werden.
  • Der Rechnungsdruck und der Labeldruck für den DHL-Versand müssen automatisiert werden.
  • Auswertungen sollen wie in einem Datawarehouse erzeugt werden können (mehrdimensionale Kategorien).
  • Listen für die Verpackung und den Versand müssen einfach druckbar sein.
  • Die Warenwirtschaft soll automatisch und proaktiv Hinweise geben, falls Artikel drohen auszugehen.
  • ...

Diese Optimierungen waren genau an den individuellen Prozessen bei der Firma Krusekopf auszurichten - kein Anzug von der Stange war gefragt, sondern ein exakt sitzender Maßanzug.

Warum musste es der Maßanzug sein? Bei vielen hunderten bis hin zu tausenden Vorgängen pro Tag wird klar, dass eine Einsparung von nur 1-2 Minuten pro Vorgang (von Auftragseingang, Prüfung, Disponierung, Verpackung, Versand, Kontierung) sich immens aufsummiert und bares Geld einspart. Außerdem sind es Arbeitsplatzkosten, die anfallen. Oft geht es schon aus räumlichen Gründen nicht, dass saisonbedingt mal schnell 3 bis 4 weitere Arbeitsplätze eingerichtet werden.

Das Prinzip "Preis nach Nutzwert"

Damit längere Diskussionen vermieden werden, weil die Zeit drängt und damit der richtige Fokus gesetzt und die gesamte Energie sofort in die Umsetzung gesteckt werden kann, einigen sich die Firma Krusekopf und LivingLogic auf ein völlig simples Modell:

Ein "Preis nach Nutzwert" wird festgesetzt und 1/3 des Projektpreises als Zufriedenheitsbonus betrachtet.

LivingLogic hat dafür eine 100% Zufriedenheitsgarantie gegeben!

Die Krönung dabei: Der Kunde legt die Kriterien selber fest, nach denen er seine Zufriedenheit entscheidet. Wenn er am Ende nicht 100% zufrieden ist, dann bestimmt er selbst, welchen Anteil des letzte Drittels er bezahlt. Das ist maximal pragmatisch, verblüffend einfach und unproblematisch. Und, es funktioniert für alle Parteien.

Denn LivingLogic hat etwas zu verschenken:
Das Vertrauen zu und Engagement für ihre Kunden!

"Preis nach Nutzwert" ist die natürlichste Vorgehensweise, die man sich vorstellen kann. Denn nur zwei Fragen müssen mit "ja" beantwortet werden:

  • Auftraggeber: Ist mir der Auftrag den Festpreis wert und will und kann ich ihn bezahlen?
  • Auftragnehmer: Kann ich den Auftrag mit hoher Sicherheit für den Festpreis zu 100% erfüllen — eine grobe Aufwandsschätzung zugrunde gelegt — und kann ich dabei auch die noch unbekannten Anforderungen erfüllen?

Zweimal "ja", und es kann sofort losgehen!

Die Zukunft des Prinzips "Preis nach Nutzwert"?

Immer häufiger arbeiten wir bei LivingLogic nach diesem Prinzip - bei großen wie bei kleinen Projekten. Es ist in jeder Größenordnung anwendbar — ob 1.000, 10.000 oder 100.000 Euro Projektvolumen, ob für kleine Unternehmen oder für Konzerne.

Wir würden am liebsten ausschließlich auf dieser Basis arbeiten. Denn warum den Preis nach Stunden- und Aufwandsabschätzungen festlegen, wenn es einen "Preis nach Nutzwert" gibt, der für beide Seiten passt? Wenn Sie so wollen, dann ist das Marktwirtschaft pur, allerdings auf einer starken beiderseitigen Vertrauensbasis.

Selbstverständlich kann der "Preis nach Nutzwert" nicht ein nach Stundenaufwand knapp kalkulierter Preis sein, denn es muss eine Sicherheitsreserve enthalten sein, sonst würde das Riskio einseitig beim Anbieter liegen.

Für den Risikopuffer erhält der Kunde einen wertvollen Mehrwert: Die Sicherheit, dass er nicht über sinnvolle Erweiterungen und Änderungen diskutieren muss und dass er sie erhält. Wir akzeptieren jede vernünftig machbare Anforderung, die zu den ursprünglichen Aufgaben gehört und an die man zu Beginn nicht gedacht hat!

Wenn Sie Ihre Aufgaben mit 100% Zufriedenheit erfüllt bekommen wollen und Ihr Budget passt, dann ist LivingLogic der ideale Partner für maßgeschneiderte Lösungen in den Bereichen Internet / Extranet / Intranet, Content Management und Individualsoftware!

Warum — unter welchen Bedingungen — funktioniert die 100% Zufriedenheitsgarantie überhaupt?

  • Erstens, weil wir die richtigen Werkzeuge besitzen und diese zu 100% in der eigenen Hand haben. Das Fundament passt somit.
  • Zweitens, weil wir das notwendige inhaltlich fachliche Know-how haben (Optimierung der Geschäftsprozesse im Verkaufsprozess).
  • Drittens, weil wir diese Vorgehensweise nur anwenden, wenn wir den Kunden richtig einschätzen können. Einfach wird dies natürlich, wenn wir den Kunden bereits lange Jahre erfolgreich bedienen und ihn so gut kennen. Aber das ist keinesfalls notwendig, denn oft merkt man bereits beim Erstkontakt, ob der Kunde für das Modell in Frage kommt.

Zum ersten Punkt:Vor vielen Jahren erzählte mir ein Kunde, dass er für den Einbau jedes neuen Feldes in sein ERP-System (eine Individuallösung) 1000 Deutsche Mark bezahlen muss. Bei LivingLogic diskutieren wir nicht über den Einbau oder das Herausnehmen eines Feldes, denn das kostet uns nur einen Fingerschnipps ...

Wann ist die 100% Zufriedenheitsgarantie nicht anwendbar?

Wenn Kunden nicht wissen, was sie wollen und benötigen. Oder, wenn sie häufiger ihre Grundanforderungen ändern. Das ist für ein Projekt nach diesem Modell tödlich.

Wie identifiziert man solche Kunden?

Man erkennt sie oft daran, dass sie häufig ihre Dienstleister wechseln und bisher offensichtlich — bzw. nach eigener Aussage — nie richtig zufrieden gestellt werden konnten.

Obwohl es auf den ersten Blick widersprüchlich erscheinen mag, aber möglicherweise hilft gerade diesen Kunden die 100% Zufriedenheitsgarantie und der "Preis nach Nutzwert", um das Wesentliche in den Fokus zu rücken:
Den erreichbaren Nutzen und die unkomplizierte Abwicklung des Projektes, nicht den absolut günstigen Preis.

Die richtigen Kunden für dieses Modell sind diejenigen, die ihren Dienstleistern lange Jahre treu sind — solange das Leistungsangebot, die Chemie zwischen den Partnern und der Preis passt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann sollten wir uns unbedingt kennenlernen und gemeinsam prüfen, wie gut wir zueinander passen.

Wir freuen uns auf Sie!

Zur Übersicht der News

Auszeichnungen für LivingLogic Kunden


VLEXsolutions AG Kulmbach

erhält den Innovationspreis-IT des Mittelstands

Maklerpool Jung, DMS ausgezeichnet Herausragendes Ergebnis bei Finanzdienstleister-Umfrage durch k-mi: der Maklerpool Jung, DMS & Cie AG wurde als bester Maklerpool 2006 ausgezeichnet! Technologische Basis: ein Extranet der LivingLogic AG. Informationen zur Umsetzung: Extranet-Portal für Finanzberater

Referenz Web-Shop von Thomas Krusekopf


Hals über Krusekopf - das Geschenkeshop von Thomas Krusekopf bietet Geschenkartikel mit Lifestyle von Philippi Design, ASA Selection und Kahla Porzellan sowie Geschenke von der Confiserie Hussel, von LaNature Kosmetik oder nette Gimicks wie einen Sitzsack von Sitting Bull" -- näheres finden Sie auch unter Shop für Geschenkartikel, Lifestyle, Einrichtung, Esskultur
-- beachten Sie auch die besonderen Verkaufsschlager -- die Schreibtischaccessoires von El Casco, die MBM Gartenmöbel, Räder Hasenbande Keramikfiguren und dem Colony Raumduft